Architektur-
reise Riga

Baukunstwerke in der Kulturmetropole

Die Höhepunkte:

  • Backsteingotik meets Jugendstil – Kulturerbe mit jungem Gesicht
  • Romantische Gässchen von Riga
  • Beeindruckender Dom
  • Flexibel mit eigener Anreise

Die Reisetermine:

Mindestteilnehmerzahl:15
Höchstteilnehmerzahl:-
Anmeldeschluss:60 Tage vor Reisebeginn
ab 795,- € p.P. Reise buchen
Sie haben Fragen zu dieser Reise oder möchten telefonisch buchen? Wir sind für Sie da: 06131 270 66 75 Montag - Freitag 10:00-16:00 Uhr info@poppe-reisen.de
PDF drucken

Reiseverlauf

Backsteingotik meets Jugendstil – Kulturerbe mit jungem Gesicht: Freuen Sie sich auf Riga! Die Hauptstadt Lettlands verbindet hanseatisches Traditionsbewusstsein und elegante Lebenslust. Romantisch sind die Gässchen von Riga, beeindruckend der Dom mit seiner berühmten Orgel und das Schwedentor in der alten Wehranlage. Erkunden Sie auch lettische Traditionen, die Oper von Riga und den lebhaften Zentralmarkt. Neben dem berühmten Jugendstilviertel erleben Sie auch das neue, lebhafte Riga – moderne Bauten, internationale Geschäfte und ausgewählte Gastronomie geben der Stadt eine unverwechselbare Atmosphäre. Von der Unesco als Kulturerbe anerkannt, bietet Riga pittoreske Ecken in der Altstadt, Backsteingotik und unzählige Museen. Abgerundet wird Ihre Reise mit einem Ausflug zum Barockschloss Rundale und ins architektonisch reizvolle Kurbad Jurmala.

1. Tag: Individuelle Anreise und erster Stadtrundgang

Individuelle Anreise nach Riga, dort Checkin im Hotel und Zimmerbezug. Um 16.00 Uhr empfängt Sie Ihre Reiseleiterin Anda Winterscheidt in der Hotellobby. Zu Fuß brechen Sie zu einem ersten Stadtrundgang auf. Es geht am Dom vorbei, den beiden Häusern der Großen und Kleine Gilde, dem Schwedentor, den historischen Wohnhäusern der Drei Brüder und der alten Rigaer Burg. Der Rigaer Dom erhebt sich schon seit 1211 über die Altstadt. Er vereinigt in sich Elemente der Romanik, der Frühgotik, des Barocks und des Jugendstils. Im Anschluss besuchen Sie die Rigaer Börse. Das Museum ist in einem Gebäude untergebracht, das zwischen 1852 und 1855 gebaut wurde und heute ein staatliches Architekturdenkmal ist. Es wurden hier die Palazzo Formen aus der Renaissance in Venedig nachgebaut, die Reichtum und Überfluss symbolisieren sollen. Am Ende des Rundgangs kehren Sie um 19.30 Uhr für ein gemeinsames Willkommens-Abendessen in einem der trendigen Restaurants ein.

2. Tag: Moderne Ansichten Rigas und Jugendstilviertel

Nach dem Frühstück im Hotel erwartet Sie um 09.00 Uhr Ihre Reiseleiterin in der Hotellobby. Mit dem Reisebus fahren Sie zum ersten Besichtigungspunkt, dem nahe gelegenen Hanzas Perons. Nachdem die Fassade des ehemaligen Warenhauses mit Glas verkleidet wurde, ist es zu einem architektonischen Juwel geworden, in dem das industrielle Erbe der Vergangenheit mit zeitgenössischem Flair verschmilzt. Das Innere des Gebäudes wurde beibehalten, um das Lagerhausambiente mittels der alten Ziegelsteine, historischen Holzbalken und der originalen Holztüren, die einst als Tor zum Frachtbahnhof dienten, vollständig zur Geltung zu bringen. Im Anschluss spazieren Sie zurück in die Innenstadt. Rund 40 Prozent der Gebäude des Rigaer Zentrums sind Jugendstil-Gebäude. Die Fantasie der Architekten Konstantin Peksens und Wilhelm Bockslaff und die Einfälle des Bauingenieurs Michael Eisenstein kannten keine Grenzen: die Fassaden der Gebäude wurden mit dekorativen Elementen überfüllt und über die Gesimse wurden Obelisken, Sphinxen, Löwen, Vasen, Blumen und vieles andere angeordnet, die den Überfluss und die Lebensfreude charakterisierten. Im Jahre 2009 wurde im Haus des Architekten Konstantin Peksens das Jugendstilmuseum eröffnet. Zu den Besonderheiten gehört die restaurierte Einrichtung aus dem Jahr 1903 und das üppig verzierte spiralförmige Treppenhaus, das einzigartig in Europa ist. Anschließend geht es weiter zu Fuß zur Besichtigung des lettischen Nationalmuseums, gefolgt von einem Besuch des Rigaer Zentralmarktes. Die Bauarbeiten des Lebensmittelmarktes begannen im Jahr 1924. Im Jahr 1998 wurde das Marktgelände in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen. Heute ist er einer der größten Märkte Europas. Auf einem großen Außengelände und in insgesamt vier Markthallen werden die Waren angeboten. Nach einer individuellen Mittagspause gegen 13.00 Uhr geht es per Reisebus weiter zur Besichtigung der lettischen Nationalbibliothek. Der restliche Nachmittag ist der Holzarchitektur in Riga gewidmet. Begleitet werden Sie auf diesem Rundgang von Inga Karlštrma, einer Kunsthistorikerin und Architekturforscherin. Mit dem Reisebus fahren Sie ans linke Ufer von Riga ins Stadtviertel Kalnciema. Hier eröffnet sich Ihnen eine ganz andere Welt. Keine städtische Hektik, keine moderne Architektur, ganz im Gegenteil, ein Gefühl, als ob Sie ins 19. Jahrhundert zurückgekehrt wären. An beiden Straßenseiten stehen teils aufwendig restaurierte Holzhäuser, die einen Klassizismus-Holzgebäudekomplex bilden, der sonst nirgendwo auf der Welt zu finden ist. Gegen 17.00 Uhr endet der heutige Tag und der weitere Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

3. Tag: Schloss Rundale und Kurbad Jurmala

Nach dem Frühstück im Hotel erwartet Sie um 09.00 Uhr erneut Frau Winterscheidt in der Hotellobby. Heute unternehmen Sie einen Ausflug ins Hinterland von Lettland zum Thema historische Bauten und Landschaftsarchitektur. Nach einer etwa zweistündigen Fahrt erreichen Sie das Schloss Rundale in der Nähe der Stadt Bauska. Dieses gehört zu den bedeutendsten Baudenkmälern des Barocks und des Rokokos in Lettland. Es wurde nach dem Vorbild des französischen Schlosses Versailles gestaltet. Das dreiflügelige und zweistöckige Schloss beherbergt auf fast 7.000 m² 138 Zimmer und Säle. An der Südseite des Gebäudes befindet sich ein Barockpark, ein französischer Garten, der mit einheitlichen Alleen in den ehemaligen Jagdpark übergeht. Erbaut wurde Schloss Rundale in den Jahren 1736 bis 1740 als Sommerresidenz für den kurländischen Adligen Ernst Johann von Biron. Nach einer ausgiebigen Erkundung genießen Sie um 13.00 Uhr ein gemeinsames Mittagessen ins Schloss Restaurant. Anschließend bringt Sie Ihr Reisebus wieder zurück Richtung Riga. Ein Stopp erfolgt jedoch noch im See- und Kurbad Jurmala, dem größten Kurort des Baltikums. Er ist seit langem durch seine natürlichen Heilfaktoren – das milde Klima, das Meer, die gesunde Luft, den Heilschlamm und Mineralquellen bekannt. Das Stadtbild wird durch die zu Anfang des vorigen Jahrhunderts erbauten Sommerhäuser aus Holz und die modernen Bauten der Kurhotels geprägt. Charakteristisch für die Architektur Jurmalas sind die Dach- und Fassadenschnitzereien. Auf einem Stadtrundgang lernen Sie diese außergewöhnliche Architektur kennen und haben auch noch etwas Zeit, das Kurbad auf eigene Faust zu entdecken. Am späten Nachmittag sind Sie zurück in Riga, wo Ihnen der Abend zur freien Verfügung steht.

4. Tag: Individuelle Abreise

Frühstück im Hotel und Check-out. Den heutigen Vormittag können Sie bis zu Ihrer individuellen Abreise ganz nach Ihren Wünschen gestalten.

Hotel

Riga Radisson Old Town Riga Bett (c) Radisson Hotels
Hotel Radisson Old Town Riga ****
Das 4-Sterne-Haus liegt im Herzen der Rigaer Altstadt, umgeben von historischen Gebäuden, von wo einige der bekannteste Sehenswürdigkeiten wie das Schwarzhäupterhaus und das Freiheitsdenkmal fußläufig erreichbar sind. Das Hotel lädt mit seinen warmen Farben und der gemütlichen Einrichtung zum Verweilen ein. Zu seinen Annehmlichkeiten zählen ein Fitnesscenter, die Hotelbar und ein Restaurant. Lassen Sie sich dort mit lettischen Gerichten verwöhnen, während sie einen traumhaften Blick auf den Opernpark genießen. Die 60 modernen Gästezimmer verfügen u. a. über kostenfreies WLAN, einen Flatscreen-TV, Safe, Kaffee und Teezubereitung sowie einen Haartrockner.

Weitere Informationen

Ihre Reiseleitung: Anda Winterscheidt
Nach ihrem Abschluss 1988 an der Fakultät für Architektur und Bauwesen an der TU Riga, arbeitete Architektin Anda Winterscheidt zunächst an der TU Riga und bei verschiedenen Architekturbüros. 1993 wechselte Sie an das Goethe-Institut Riga, wo sie als Programmassistentin des Institutsleiters tätig war. 1997 siedelte sie über nach Hanoi (Vietnam), wo sie ein Jahr lang für die österreichische Botschaft arbeitete. Nach der Rückkehr nach Lettland erfolgte ein Anschlussstudium an der Hochschule in Ventspils mit Erwerb des M.A. im Fachbereich Übersetzungswissenschaften. Seit 2006 arbeitet Anda Winderscheidt als fachkundige Reiseleiterin für die baltischen Länder.

Reisepapiere und Gesundheit
Deutsche Staatsbürger können mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass nach Lettland einreisen.

Die Standardimpfungen sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Landesweit kommt es von April – Oktober zur Übertragung der Frühsommer- Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse. Bei Aufenthalt in dieser Zeit ist eine Impfung empfohlen.

Reisen in Corona-Zeiten
Wir achten bei unseren Reisen auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygieneregeln. Konkrete Hinweise erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

Sonderkündigungsrecht
Für Neubuchungen ab 01.09.2020 bis 90 Tage vor Anreise.

Reiseversicherungen
Im Reisepreis sind keine Reiseversicherungen enthalten. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung. Die Höhe der Prämie richtet sich nach dem Reisepreis. Die Informationsblätter zu Versicherungsprodukten können Sie vor Abschluss der Versicherung bei uns anfordern oder von unserer Website www.poppe-reisen.de unter „Kataloge und Broschüren“ herunterladen.

Allgemeine Bedingungen
Diese Reise ist nur bedingt barrierefrei. Vorbehaltlich Programm- und Hoteländerungen. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) / Reisebedingungen von Poppe Reisen GmbH & Co. KG.

Termine & Preise

ReisedatumDoppelzimmer Einzelzimmer
06.05.2021 bis 09.05.2021795,- € p.P.995,- € p.P.
30.09.2021 bis 03.10.2021795,- € p.P.995,- € p.P.
  • 06.05.2021 bis 09.05.2021
    • Doppelzimmer 795,- € p.P.
    • Einzelzimmer 995,- € p.P.
    • Reise buchen
  • 30.09.2021 bis 03.10.2021
    • Doppelzimmer 795,- € p.P.
    • Einzelzimmer 995,- € p.P.
    • Reise buchen

Inklusiv & Optional

Inklusive:

  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Radisson Old Town Riga ****
  • Alle im Programm genannten Bustransfers
  • 1 Willkommensabendessen und 1 Mittagessen
  • 2 1/2-tägiges Fachprogramm inkl. Eintrittsgebühren und Audioguide mit Architekturreiseleiterin Anda Winterscheidt
  • Reiseführer Riga
  • Klimaschutzbeitrag Ihrer Reise: 22,00 € (Wenn Sie diesen Beitrag zum Klimaschutz nicht leisten möchten, teilen Sie uns dies bitte bei der Buchung mit)
  • Nicht eingeschlossen im Reisepreis sind An- und Abreise, weitere Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder sowie Ausgaben persönliche Art.

EU-Pauschalreiserichtline:

Nach Artikel 251 EGBGB informieren wir alle Reisenden vor der Buchung über ihre grundlegenden Rechte bei einer Pauschalreise. Das Formblatt mit allen Informationen des Reiseveranstalters finden Sie nachfolgend: Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs

Reiseveranstalter:

Poppe Reisen GmbH & Co. KG

Im Laufe der Unternehmensgeschichte hat sich der Mainzer Reiseveranstalter Poppe & Co auf den Gebieten Sportevents, Kulturevents, Incentives, Unternehmerreisen, Fachexkursionen und Erlebnisreisen einen Namen gemacht und mit immer neuen Ideen und maßgeschneiderten Konzepten überzeugt. Poppe & Co ist bewusst ein überschaubares Unternehmen geblieben, um so die Kundennähe, die Flexibilität und Individualität zu garantieren.

ab 795,- € p.P. Reise buchen
Sie haben Fragen zu dieser Reise oder möchten telefonisch buchen? Wir sind für Sie da: 06131 270 66 75 Montag - Freitag 10:00-16:00 Uhr info@poppe-reisen.de
PDF drucken